Versicherungen Rosendahl - Ihr Versicherungsmakler in Marienfeld
Tierversicherungen

Hund - Katze - Pferd - Kaninchen

Während die Haft­pflicht für Katzen und Kaninchen im Rahmen der normalen Privathaftpflichtversicherung mitversichert ist, gilt dies nicht für z.B. Hunde und Pferde. Hierfür sind gesonderte Tier-Haft­pflichtversicherungen abzuschließen.

Haft­pflicht ist ein Thema. Aber auch Tiere können krank werden oder sich verletzen. Die Tierärzte leben nicht von der "Hand im Mund" und wissen, dass sie von den Zweibeinern ihre Leistungen für die Vierbeiner bezahlt bekommen.


Tierhalterhaftpflicht

Tierhalterhaftpflicht

Die Tierhalterhaftpflicht versichert Ihre gesetzliche Haft­pflicht als Tierhalter. Damit ist übrigens in bestimmten Fällen auch die Haft­pflicht weiterer Per­sonen eingeschlossen.

Die gesetzliche Haft­pflicht aus dem Halten und Hüten von zahmen Haustieren und gezähmten Kleintieren wie Katzen, Kanarienvögeln, Wellensittichen, Papageien, Meerschweinchen usw. ist in der Privaten Haft­pflichtversicherung versichert. Für Hunde, Pferde, Ponys, Esel und Rinder muss eine separate Tierhalterhaftpflichtversicherung abgeschlossen werden.

Die Grundlagen

Ein Drittel aller Pferde- und Hundebesitzer in Deutschland hat noch immer keine Tierhalter-Haft­pflichtversicherung - leichtsinnigerweise, wie ein Blick ins Gesetzbuch zeigt: als Besitzer haften Sie für alle Schäden, die Ihr Tier anrichtet - bis zu einer Dauer von dreißig Jahren für Per­sonen-, Sach- und Vermögensschäden.

Eine Tierhalter-Haft­pflichtversicherung ist für die Halter größerer Tiere dringend zu empfehlen, denn die Behandlungskosten etwa für einen Hundebiss oder der von ausgerissenen Pferden verursachte Verkehrsunfall können richtig teuer werden. In solchen Fällen sind Sie als Tierhalter immer schadenersatzpflichtig - ganz unabhängig davon, ob Ihnen ein Verschulden nachgewiesen werden kann.

Leistungsumfang

Die Tierhalter-Haft­pflichtpolice ersetzt Sachschäden, außerdem die meist wesentlich teureren Per­sonenschäden sowie Vermögensschäden wie z.B. Verdienstausfall, die Dritten durch Ihr Tier entstehen - bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme.

Versichern können Sie Hunde, Pferde, Ponys, Maultiere, Esel oder Rinder. Übrigens: bei vielen Versicherern verringert sich der Beitrag für jedes zusätzliche Tier gegenüber einem Einzelvertrag.

Pferdehalter, die in Vereinen organisiert sind, können von Gruppenversicherungen profitieren. Auch wer bei der gleichen Gesellschaft noch eine weitere Versicherung hat, bekommt häufig Rabatt.

Versicherungsschutz auch, wenn andere mit Ihrem Hund unterwegs sind
Die Hunde­halter­haft­pflicht leistet auch, wenn das versicherte Tier mit einer anderen Person als dem Hundehalter selbst unterwegs ist - ganz gleich, ob der Geschädigte ein Mensch oder ein anderes Tier ist.

Für Schäden, die einem Tierhalter durch sein eigenes Tier entstehen, zahlt die Versicherung allerdings ebensowenig, wie für absichtlich herbeigeführte Schäden. Der Versicherungsschutz gilt in der Regel weltweit - in Europa zeitlich unbegrenzt und weltweit meist ein Jahr.

Tiere mit Versicherungspflicht

Schäden durch zahme Kleintiere wie Katzen, Vögel oder Kaninchen sind in Ihrer Privathaftpflichtversicherung geschützt - doch Schäden durch Kleintiere sind selten.

Viel öfter werden Per­sonen- oder Sachschäden von größeren Tieren verursacht. Nicht ohne Grund sind deshalb Hunde, Pferde, Rinder, Wildtiere und solche, die zu gewerblichen oder landwirtschaftlichen Zwecken gehalten werden, aus der Privathaftpflicht des Eigentümers ausgeschlossen.

Tierunfälle können teuer werden
Eine separate Tierhalterhaftpflicht ist für die Halter größerer Tiere unbedingt empfehlenswert und in manchen Fällen sogar gesetzlich vorgeschrieben, denn die Behandlungskosten etwa für einen Hundebiss oder ein von ausgerissenen Pferden verursachter Verkehrsunfall können kräftig ins Geld gehen. In einigen Bundesländern wie Berlin, Hamburg und Sachsen-Anhalt ist eine Hunde­halter­haft­pflichtversicherung vorgeschrieben, in anderen Bundesländern besteht nur für Hunderassen, die als gefährlich eingestuft sind, eine Versicherungspflicht.

Als Tierhalter sind Sie im Rahmen der Gefährdungshaftung immer schadenersatzpflichtig - ganz unabhängig davon, ob Ihnen ein Verschulden nachgewiesen werden kann oder nicht.

Extraleistungen

Die Grundleistungen der Tierhalterhaftpflicht sind bei allen Anbietern vergleichbar - ersetzt werden Per­sonen- und Sachschäden an Dritten bis zur Höhe der vereinbarten Versicherungssumme.

Einige Versicherer übernehmen allerdings auch zusätzliche Leistungen. Je nach Tarif können Welpen des versicherten Hundes bis zum Alter von 6 Monaten beitragsfrei mitversichert sein. Auch die Teilnahme an Hundeschlittenrennen sowie das Training dafür sind je nach Anbieter im Versicherungsschutz enthalten.

Auch Fohlen können mitversichert sein
In der Pferdehalterversicherung sind in umfassenden Tarifen auch die Fohlen des versicherten Pferdes bis zum Alter von 12 Monaten versichert. Die Teilnahme an Pferderennen und Turnieren inklusive Training kann ebenfalls im Versicherungsschutz enthalten sein. 

Das gleiche gilt für private Kutschfahrten einschließlich gelegentlicher unentgeltlicher Per­sonenbeförderung. Wer regelmäßig und gegen Bezahlung Kutschfahrten durchführt, benötigt allerdings einen besonderen gewerblichen Haft­pflichtschutz.


Beitrag berechnen!

Berechnen Sie in wenigen Schritten Ihren individuellen Tarif


Ein Beispiel für die einfache Information und einen zielgerichteten Abschluss einer Hunde- bzw. Pferde-Haft­pflichtver­si­che­rung bietet die Haft­pflichtkasse Darmstadt. Informieren Sie sich hier:

 Haft­pflichtkasse Darmstadt Hunde-/Pferde-Haft­pflicht Leistungsübersicht

Haft­pflichtkasse Darmstadt Hunde-/Pferde-Haft­pflicht Rechner und Abschluss

Beachten Sie, dass dies nur ein Angebot von vielen ist, welches wir Ihnen unterbreiten können und der Abschluss über diesen Link keine persönliche Beratung ersetzt => also: Fragen Sie uns - wir helfen Ihnen gerne!



Vergleich und Angebot zur Tierhalterhaftpflicht

Wir erstellen Ihnen gerne ein Vergleichsangebot.


Tier-OP-Versicherung

Tier-OP-Versicherung

Haustiere können schwer erkranken; teilweise so schwer, dass eine Operation notwendig wird. Gerade Tumor- und Skeletterkrankungen nehmen stark zu. Weiterhin stark verbreitet sind Bänderrisse bei Hunden oder Pferden. Nun sind vor allem für Hunde, Katzen und Pferde sogenannte Tier-OP-Versicherungen erhältlich. Diese übernehmen die Kosten, wenn eine Operation nötig sein sollte. Der Eingriff bei einem Kreuzbandriss des Hundes kann schließlich leicht 1000 Euro kosten; Operationen an Pferden sind oft noch teurer. So entstehen Kosten, die von einer normalen Tierkrankenversicherung nicht getragen werden.

Die Versicherung übernimmt nicht nur die OP-Kosten, sondern auch die Kosten, die bei der klinischen Vor- und Nachsorge anfallen. Einige Versicherer decken sogar die Kosten für einen postoperativen Aufenthalt in der Klinik komplett mit ab. Dies kann vor allem bei komplizierten Eingriffen nochmal zu immensen Kosten führen.

Die Höhe der zu zahlenden Beiträge hängt unter anderem vom Tier selbst ab – Rasse, Alter und welche Art sind die entscheidenden Faktoren. Manche Versicherer bieten auch eine Selbstbeteiligung an, die entweder einem festgelegtem Wert oder einem bestimmten Prozentsatzes der Kosten entspricht. Da Pferde den höchsten Eigenwert haben und bei ihnen die größten Operationen anfallen, sind dort auch höhere Beiträge fällig als bei Hund oder Katze.

Fast alle Versicherungen erlauben eine freie Arztwahl. Da meist eine Wartezeit für die Versicherungen besteht, sollte sich der Halter frühzeitig um einen Versicherungsschutz bemühen.


Aber oft ist es mit einer Tier-OP-Versicherung nicht getan, weil diese ja "nur" Operationen umfasst. Auch Tiere können schwer krank werden, Diabetes bekommen oder gar psychologische Hilfe benötigen, die u.U. mehr als 10.000 € verschlingen.

Ein Beispiel für die einfache Information und einen zielgerichteten Abschluss einer Tier-OP-Kranken­ver­si­che­rung bietet die Uelzener Versicherung.


Uelzener Hunde-(OP-)Kranken­ver­si­che­rung

 Uelzener Hunde-(OP-)Kranken­ver­si­che­rung Übersicht

Uelzener Hunde-(OP-)Kranken­ver­si­che­rung Rechner und Abschluss

Auch die "AGILA Tierkrankenversicherung" ist bei Hundebesitzern beliebt. Hierzu senden wir Ihnen auf Anfrage gerne Unterlagen zu.

Uelzener Katzen-(OP-)Kranken­ver­si­che­rung

Uelzener Pferde-(OP-)Kranken­ver­si­che­rung

Kaninchen-Kranken­ver­si­che­rung

Für viele Kinder ist ein Kaninchen das erste Haustier in ihrem Leben. Das dürfte unter anderem den Grund haben, dass es, etwa im Vergleich mit einem Hund, deutlich leichter zu halten ist und sich der Pflegeaufwand in einem überschaubaren Rahmen bewegt.

Doch was ist eigentlich, wann der geliebte Nager einmal krank wird, zum Tierarzt muss und möglicherweise sogar eine Operation erforderlich ist? Die Kosten, die dabei entstehen, können schnell ein empfindliches Loch in die Haushaltskasse reißen. Eine Kaninchenversicherung hilft dabei, das zu verhindern.

Bei Petplan haben Sie die Möglichkeit, für Ihr Kaninchen eine Kranken­ver­si­che­rung abzuschließen, die Sie im Fall der Fälle vor finanziellen Schwierigkeiten bewahrt und anfallende Tierarztkosten für Sie übernimmt.

Brauchen Kaninchen wirklich eine Kranken­ver­si­che­rung?

Zumindest was die Pflege und das notwendige Futter angeht, bedeuten Kaninchen in der Regel deutlich weniger Aufwand, als dies bei Hunden oder Katzen der Fall ist. Wird der Nager jedoch krank und muss zum Tierarzt, bewegen sich die dabei anfallenden Kosten schnell in einem ähnlichen Rahmen.

Für Operationen können bei Kaninchen zum Beispiel folgende Kosten auf Sie zukommen:

  • Operative Frakturbehandlung: circa 170 Euro (zum Teil auch deutlich mehr)
  • Amputationen: circa 100 bis 300 Euro
  • Darmverschluss: circa 400 – 600 Euro
  • Blasenstein: ab circa 500 Euro

Wie Sie sehen, kann auch die Operation eines kleinen Haustieres wie ein Kaninchen bereits recht hohe Kosten verursachen. Hinzu kommen dann in der Regel noch weitere Kosten für die Nachbehandlung des operierten Nagers. Um in einem solchen Fall nicht mit einer hohen Tierarztrechnung konfrontiert zu werden, empfiehlt es sich daher zumindest eine OP Versicherung für das Kaninchen abzuschließen.

Petplan Kaninchen-(OP-)Kranken­ver­si­che­rung Übersicht

Petplan Kaninchen-(OP-)Kranken­ver­si­che­rung Angebot und Antrag


Beachten Sie, dass dies nur ein Angebot von vielen ist, welches wir Ihnen unterbreiten können und der Abschluss über diesen Link keine persönliche Beratung ersetzt => also: Fragen Sie uns - wir helfen Ihnen gerne!


Vergleich und Angebot Tier-OP-Versicherung

Wir erstellen Ihnen gerne ein Vergleichsangebot.